HIROYUKI NAKAJIMA

K A L L I G R A P H I E

 

Hiroyuki Nakajima—Kalligrafie-Künstler .
Hiroyuki Nakajima wurde 1956 in der Präfektur Chiba, Japan, geboren. Er schloss 1981 das Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der Postgraduate School, Chiba University, ab. Bereits im Alter von sechs Jahren begann er <SHO> zu erlernen und gewann schon früh Preise. Es folgten in den achtziger und neunziger Jahren zahlreiche Ausstellungen. Verschiedene <SHO>- Gesellschaften boten ihm die Mitgliedschaft an. Seit 2000 präsentiert Hiroyuki Nakajima seine Arbeiten auch in Europa in Ausstellungen und Performances.

<SHO> wirkt auf Betrachter aus dem westlichen Kulturkreis wie ein abstraktes Bild, doch es ist Kalligraphie. Auf der Grundlage der chinesischen Schriftzeichen entsteht mit freier Pinselbewegung eine nicht-gegenständliche Zeichnung, die der Künstler konzentriert, ohne Zögern und in absoluter Gelassenheit ausführt. Die ursprüngliche Bedeutung des Schriftzeichens wie z.B. Wind, Erde oder Mond, findet durch Hand und Gefühl des Künstlers einen spontanen visuellen Ausdruck. Die malerische Geste scheint einer aus dem Inneren kommenden Kraft zu folgen. Daher hat man Hiroyuki Nakajima „Kalligraph der Seele“ genannt. Gleich der Schöpfung der Natur sind Zufallselemente wie auslaufende oder ungleichmäßig aufgebrachte Tinte geduldeter und gleichsam wesentlicher Bestandteil des Bildes. Der Künstler überlässt sich der Kraft der Natur.

© 2019 created  by ZIZI AHLERT

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now